Warum ist der Eber tot? 

 

Und wer ist er überhaupt?

 

Kriminalistischer Spaß mit dem neuen Roman von Tharina Wagner: Blutrot oder warum ist der Eber tot?

 

 

Schliessen
Die Alchimar

Die Alchimar – Start ins Leben


Kennenlernpreis für den ersten Band der Alchimar-Serie: Das E-Book für 99 Cent in allen guten Shops.   Stellen Sie sich vor, Sie sind sieben Jahre alt und eines Nachts w ...
Klick auf Cover zum Weiterlesen

Die Alchimar - Lernen zu leben


Wissen Sie noch, wie es war, ein Teenager zu sein? Kein Kind mehr, aber auch noch nicht wirklich ein Erwachsener? Die Irrungen und Wirrungen, die damit einhergehen? Wie anstrengend war doch diese Z ...
Klick auf Cover zum Weiterlesen

Die Alchimar – Mitten im Leben


Mit 38 Jahren hat man andere Dinge im Kopf, als noch vor zwanzig Jahren. So kommt es, dass Maja, inzwischen verheiratet und Mutter, beinahe übersehen hätte, was die Obere Welt ihr verzweifelt mit ...
Klick auf Cover zum Weiterlesen


Besucht uns: twitter facebook
Tipp! Zum Stöbern auf die Cover oder die Links klicken

Ausschreibungen und Stipendien (Heute: 26.06.2017)

Geänderte Vergabemodalitäten ermöglichen nun auch Verlagen, Kandidaten vorzuschlagen. 

 

Dafür erforderlich ist die Einreichung des übersetzten Werks in fünf Exemplaren, ein etwa zwanzig Seiten umfassender Auszug aus dem Original sowie eine Biobibliographie der Übersetzerin oder des Übersetzers. 

 

Einreichfrist für den Paul-Celan-Preis 2016, der traditionell auf der Frankfurter Buchmesse vergeben wird, ist der 29. Februar 2016 (Poststempel).

 

Der Jury gehören derzeit an: Burkhart Kroeber, Miriam Mandelkow, Gunther Nickel, Hinrich Schmidt-Henkel und Gabriele Leupold.

 

Der Preis ist mit 15.000 Euro dotiert.

 





Mehr Infos zu: Paul-Celan-Preis für herausragende Übersetzungen

Zum dritten Mal schreiben die SOS-Kinderdörfer weltweit den SOS-Kinderliteraturpreis für drei bis siebenjährige Kinder aus.

 

Thema: Ist das gerecht?

Ausschreibungsbedingungen: Schicken Sie Ihre Geschichte zum Thema "Ist das gerecht?" bitte per Mail an: kinderliteraturpreis@sos-kd.org

Die Geschichte sollte nicht mehr als fünf Seiten umfassen.
Bitte senden Sie einen kurzen Lebenslauf mit Foto mit und eine Liste Ihrer bisherigen Veröffentlichungen.
Einsendeschluss ist der 1.3.2016.

Der erste Preis ist eine einwöchige Reise in das SOS-Kinderdorf Bakothe in Gambia.





Mehr Infos zu: SOS-Kinderliteraturpreis 2016

Der vom Journalistinnenbund ausgeschriebene Marlies-Hesse-Nachwuchspreis richtet sich an Autorinnen unter 35 Jahren und ist mit einem Preisgeld von 1000 EUR dotiert und wird in diesem Jahr für eine Audioarbeit vergeben.

Thema: Lebenswirklichkeit der Menschen jenseits traditionaler Geschlechterzuschreibungen

 

 





Mehr Infos zu: Marlies-Hesse-Nachwuchspreis

Der mit 2.500 Euro dotierte regionale Literaturpreis der Annalise-Wagner-Stiftung wird verliehen an einen Text, der inhaltlich Bezug nimmt auf das Gebiet der historischen Region Mecklenburg-Strelitz bzw. Stargardner Land ODER an einen Text von Autorinnen und Autoren, die in dieser Region leben.

Der Text kann bereits veröffentlicht sein, jedoch nicht älter als drei Jahre.

 

 





Mehr Infos zu: Annalise-Wagner-Preis

Der Feldkircher Lyrikpreis wird im Jahr 2016 wiederum zu einem Thema ausgeschrieben. Dieses wird von der letztjährigen Preisträgerin Susanne Eules gestellt. Zur Teilnahme aufgerufen sind alle Autorinnen und Autoren, die sich in ihrer Lyrik mit diesem Thema/Motto auseinandersetzen wollen:

„von der kante des kalenders stürzt die zeit“





Mehr Infos zu: Lyrikpreis Feldkirch 2016

Arbeitsstipendium für einen von einer Frau in deutscher Sprache verfassten Roman im Bereich der Spannungsliteratur.

Die Förderung läuft über die Monate September, Oktober und November und beträgt insgesamt 1500 Euro.

 





Mehr Infos zu: Arbeitsstipendium der Mörderischen Schwestern

Verlage können bis zum 24. März 2016 ihre aktuellen Titel für den mit insgesamt 37.500 Euro (25.000 € für den Preisträger und je 2.500 € für die übrigen 5 Autoren der Shortlist) dotierten Preis einreichen.





Mehr Infos zu: Deutscher Buchpreis 2016

Theater GegenStand bietet Autorinnen und Autoren die Möglichkeit, ihre geschriebenen Theatertexte auf der Bühne zu sehen. 

Bitte schickt die Texte per Email im PDF-Format (oder ggf. als Word oder TXT-Datei) an mail@theater-gegenstand.de.
Einsendeschluss ist der 03. April 2016.





Mehr Infos zu: 13. Marburger Kurzdramenwettbewerb

Dauer:    zweimonatiger Aufenthalt in Schwaz
im Zeitraum September bis Dezember 2016
Unterkunft:    Frei Kost und Logis
Stipendium:    € 1.200,--/Monat
Bedingungen:    literarische / schriftstellerische Tätigkeit,
geringer bisheriger Publikationsumfang
Schriftliche Bewerbungen einschließlich Kurzbiographie und Textprobe(n)
(max. 10 Seiten) bis spätestens 15. April 2016





Mehr Infos zu: Literaturstipendium der Stadt Schwaz - Stadtschreiber/in 2016 - Aufenthaltsstipendium

Die GWK vergibt 2016 vier Förderpreise, je einen für Bildende Kunst und Literatur und zwei für Musik. Die Preise sind mit 4.000 bzw. 5.000 Euro Preisgeld dotiert. 

Der GWK-Förderpreis Literatur geht an einen jungen Schriftsteller oder eine Schriftstellerin aus Westfalen-Lippe, der oder die überdurchschnittliche Leistungen erbracht hat und Herausragendes auch für die Zukunft erwarten lässt.

Der GWK-Förderpreis Literatur ist mit 5.000 Euro und der Aufnahme in ein Förderprogramm dotiert, das mit dem 42. Lebensjahr endet.

Bewerbungsschluss: Freitag, 22. April 2016 (Posteingang) 





Mehr Infos zu: GWK Förderpreise 2016 ausgeschrieben

Der A.E. Johann-Preis - eine Ausschreibung für junge Autoren bis 25 Jahre

 

Thema: Grenzenlos durch die Welt

Fremde Länder, Menschen, Kulturen ...

 

Eingereicht werden können:

  • Texte
     
  • Mit Bildern oder Zeichnungen illustrierte Texte
     
  • Reisetagebücher

 

Der A. E. Johann-Preis wird in 3 Altersgruppen verliehen:

  • Altersgruppe 1 (12-15 Jahre)
     
  • Altersgruppe 2 (16-20 Jahre)
     
  • Altersgruppe 3 (21-25 Jahre)

     

 





Mehr Infos zu: A.E. Johann-Preis 2016

Der Mannheimer Literaturpreis der Räuber `77 des Literarischen Zentrums Rhein-Neckar e.V. „Die Räuber `77“ wird zum 40. Jubiläum 2017 in den beiden Sparten Prosa und Lyrik ausgelobt.

Thema:  „Flucht.Punkt.Stadt.”

Einsendeschluss ist der 31. Mai 2016 (Datum des Poststempels).

 

Am Wettbewerb teilnehmen können alle Autoren/Autorinnen:
     die im Umkreis von 100 km um Mannheim ansässig sind.
     für Mitglieder einer Literaturgruppe der Metropolregion Rhein/Neckar gilt diese räumliche Beschränkung nicht. 





Mehr Infos zu: Mannheimer Literaturpreis der Räuber `77 für 2016/17

Der Preis wird in Erinnerung an den im Jahr 2000 verstorbenen Dr. Gerhard Beier aus Kronberg im Taunus verliehen. Dr. Beier, Schriftsteller und Historiker, war Mitbegründer der LIT und im Vorstand tätig. Er hat u. a. eine ausführliche Biografie über Georg August Zinn verfasst.

 

Der Gerhard-Beier-Preis ist mit einem Betrag von 1.500,- Euro dotiert.

 

Der Betrag kann in Teilbeträge geteilt werden.

 

Autorinnen und Autoren können sich nicht selbst bewerben, sondern werden vorgeschlagen. Das Vorschlagsrecht hat ein jeder. Eine unabhängige Jury entscheidet über die Vergabe. Diese Entscheidung ist nicht anfechtbar.

 

Mitglieder der Jury: Ursula Teicher-Maier, Marina D'Oro und Paul Pfeffer

 

Bedingungen:

1. Die Autorin oder der Autor hat ihren/seinen Wohnsitz in Hessen.

2. Einzureichen ist ein nicht vor 2014 in einem Verlag veröffentlichtes Buch. Ausgeschlossen sind Druckkosten-Zuschuss-Verlage.

3. Voraussetzungen sind literarische Qualität und ein sozialpolitischer Bezug.

 

Bewerbungsfrist: 31. Mai 2016 (Datum des Poststempels)





Mehr Infos zu: Gerhard-Beier-Preis 2016

Der LC Lions Club Moorweide lobt zum achten Mal einen Leser-Förderpreis für Autoren aus, die bislang nicht oder kaum veröffentlicht haben.

 

Der Preis besteht aus 2.700 Euro und kann unter mehreren Preisträgern aufgeteilt werden, sowie Sachleistungen (Reise nach Hamburg zu einer Lesung, Übernachtung/Aufenthalt in Hamburg).

 

Er wird vergeben für eine unveröffentlichte Kurzgeschichte zum Thema "Und trotzdem".

 

Einsendeschluss ist  der 31. Mai 2016.

Die Jury besteht aus 10 Mitgliedern des Clubs, deren berufliche Orientierung sprachliche Kompetenz verlangt.





Mehr Infos zu: Literaturwettbewerb Hamburg

Werkstipendien für Autorinnen und Autoren zur Förderung eines literarisch hochrangigen Projekts. Sach- und Kunstbücher, Graphic Novels, Biographien und Drehbücher sind von der Förderung ausgeschlossen.
Maximale Höhe: 2.000 Euro pro Monat.
Maximale Laufzeit: 1 Jahr

 

Vergaberichtlinien

 

Das Kuratorium des Deutschen Literaturfonds e.V. hat beschlossen, bei der Vergabe von Fördermitteln wie folgt zu verfahren:

1. Voraussetzung der Förderung ist ein entscheidungsreifer Antrag. Die Geschäftsstelle hat ggf. im Zusammenwirken mit dem Antragsteller für die Erfüllung dieser Voraussetzung zu sorgen.

2. Bewerben können sich Autorinnen und Autoren, die bereits ein von ihnen nicht selbst finanziertes literarisches Buch in einem deutschsprachigen Verlag veröffentlicht haben.

3. .....

.... 7. Anträge via E-Mail werden nicht entgegengenommen.





Mehr Infos zu: Autorenförderung - Arbeitsstipendium des Deutschen Literaturfonds

"Die Literaturwerkstatt Berlin und die Crespo Foundation schreiben zum 24. Mal den open mike aus. Der open mike ist mit insgesamt 7.500 EUR dotiert

Der open mike fördert den literarischen Nachwuchs und bietet jungen Autorinnen und Autoren eine Bühne, bringt sie in Kontakt mit der literarischen Öffentlichkeit und dient der Netzwerkbildung. Der open mike unterstützt junge Talente von den ersten Schreibversuchen an nachhaltig und hilft ihnen, eine eigene literarische Stimme zu entwickeln. "

Für wen? Für junge Autoren bis 35 Jahre (Stichtag 11.07.2016)

 

Was? Unveröffentlichte Kurz-Prosa (incl. Roman-Auszug) oder Lyrik

 

Einsendeschluss ist der 11. Juli 2016 (Datum des Poststempels).

 

Jury: Erste Runde durch unabhängiges Lektorat, 2. Runde "öffentliches Finale"





Mehr Infos zu: Ausschreibung 24. open mike - Internationaler Wettbewerb junger deutschsprachiger Prosa und Lyrik

Der Lyrikwettbewerb um den Leonce-und-Lena-Preis und die Wolfgang-Weyrauch-Förderpreise

 

Im Rahmen dieses bedeutendsten Nachwuchswettbewerbs deutschsprachiger Lyrik werden der Leonce-und-Lena-Preis (8.000 €) und die Wolfgang-Weyrauch-Förderpreise (insgesamt 8.000 €) vergeben.

 

Die Wissenschaftsstadt Darmstadt lädt junge Autorinnen und Autoren ein, sich zur Teilnahme am Literarischen März 2017 zu bewerben.

Bewerben können sich deutschsprachige Autorinnen und Autoren, die nicht vor 1981 geboren sind.





Mehr Infos zu: Lyrikwettbewerb Literarischer März