Warum ist der Eber tot? 

 

Und wer ist er überhaupt?

 

Kriminalistischer Spaß mit dem neuen Roman von Tharina Wagner: Blutrot oder warum ist der Eber tot?

 

 

Schliessen
Krimi

Im Bann der Omerta


Manuel ist auf der Suche nach seiner leiblichen Mutter Eva. Carolina, Manuels Adoptivtante, findet in einem Café in der Toskana ein Foto von ihr und einem Baby. Die versierte Journalistin beginnt ...
Klick auf Cover zum Weiterlesen

Verdächtige und andere Katastrophen


Paul Maurus! Wer sonst? Wer Paul Maurus kennt, wird ihn nie vergessen! Wer Paul Maurus vergisst, hat ihn nie gekannt! Alle wollen Paul Maurus sein. Sogar ich will Paul Mauru ...
Klick auf Cover zum Weiterlesen

Projekt Melancholia


Traurigkeit ist ein natürliches Gefühl. Ein Gefühl, das wieder vergeht. So zumindest sollte es sein. Jost Herwigs Enkelin Leila kehrt eines Tages nicht von der Schule zurück. Nur wenige ...
Klick auf Cover zum Weiterlesen


Besucht uns: twitter facebook
Tipp! Zum Stöbern auf die Cover oder die Links klicken

Rezensionen

Ein wahnsinnig tolles Kinderbuch


Zur Rezension von Leser geben Feedback

Das Cover: Das Cover ist soo süüß, ein echter Hingucker. Auch bzw. gerade gut für Kinder ab 2 Jahren. Der Inhalt: Jasper ist ein Hase mit sehr großen Ohren, er wird deswegen gehänselt und wird somit zum Außenseiter. Doch eines Tages sind ihm ...

Von mir und meinen Kindern gibt es 5 Sterne


Zur Rezension von Leser geben Feedback

Der kleine Hase Jasper hat ein kleines Problem. Er ist ein Außenseiter, weil er viel zu große und lange Ohren hat. Sie sind ihm ständig im Weg und seine Mitschüler hänseln ihn dadurch. Doch durch Zufall findet er heraus, welch tolle Fähigkeit ihm seine Ohren verleihen.  Dieses ...

Toll, dass es jetzt auch ein E-Book davon gibt!


Zur Rezension von Leser geben Feedback

Vor ein paar Jahren wurde mir das Buch von einer Beraterin empfohlen. Zu der Zeit war ich mal wieder todtraurig, weil es schon wieder mit einem Mann nicht geklappt hat und ich mich so sehr einsam fühlte. Als ich das Buch las sind mir einige Dinge wie Schuppen von den Augen gefallen. Endlich wurd ...

Ich bin ein Mann, das mal vorweg!


Zur Rezension von Leser geben Feedback

Das Buch bringt alles auf den Punkt, dass eine solche Beziehung zwischen Süchtigen nur ausmachen kann. Freude, Leid, Depressionen. Doch es hat einen kleinen Haken, der aber nicht negativ zu sehen ist: es beschreibt im Wesentlichen nur die Sichtweise und das Leiden der Frauen, die auf den verheir ...

allezeit zur rechten Zeit ...


Zur Rezension von Leser geben Feedback

... erreicht mich Julia Kathan's Buch ... dieses Mal als Ebook (und damit als erstes auf meinem Laptop ... hatte mich bisher immer gewehrt und aufgelehnt, "es geht nichts über ein Buch mit abgegriffenen Seiten, Sonnenmilch und Chipsfett an den Rändern ... ich bin geläutert: allezeit ist ...

Vielen Dank an die Autorin. Absolut lesenswert. 5 Sterne +


Zur Rezension von Leser geben Feedback

Das E-Book kann ich sehr empfehlen. Ein Ratgeber für die Frau, von einer Frau geschrieben, die ihre persönlichen Erfahrungen an uns weitergibt. Das ist auch der Grund, warum ich mich in jedem Artikel wiedergefunden und verstanden gefühlt habe. Mit diesem E-Book lernst Du glücklich zu werden, ...

Unbedingt lesen (Rezension zu 'Amra und Amir')


Zur Rezension von Leser geben Feedback

Unbedingt lesen   Inhalt:  Die in Deutschland geborene Amra wird mit 18 Jahren in ihr Heimatland, den Kosovo, abgeschoben, obwohl für sie Deutschland ihre Heimat ist. Sie war noch nie im Kosovo, spricht auch die Sprache nicht und hier in Deutschland s ...

„Amra und Amir“ – eine Geschichte über Abschiebung und erste Liebe


Zur Rezension von Leser geben Feedback

„Amra und Amir“ – eine Geschichte über Abschiebung und erste Liebe   Pünktlich zu ihrem 18. Geburtstag und wenige Monate vor dem erfolgreichen Abschluss ihrer Ausbildung zur Kfz-Mechatronikerin erhält die in Deutschland geborene und aufgewachsene, sehr ...

Eine Sammlung wundervoller Geschichten, die einem das Gefühl geben, selbst auf einem Kreuzfahrtschiff zu sein :)


Zur Rezension von Leser geben Feedback

Zu Gunsten der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffsbrüchiger haben sich 10 Autoren zur Liebe zum Meer in Form von Kurzgeschichten bekannt.   Das Cover: Ein Rettungsring in Herzform, der einen Blick auf ein segelndes Boot offenbart. Im Cover dominiert ganz kla ...

Unterhaltsame Geschichten rund ums Meer


Zur Rezension von Leser geben Feedback

Unterhaltsame Geschichten rund ums Meer   In den 23 Geschichten der maritimen Anthologie „Aus Liebe zum Meer“ verfolgt der Leser die witzigen, rührseligen oder traurigen Erlebnisse von Menschen, die durch eine plötzliche Begegnung oder einen unerwarteten Vorfall auf hoher ...

Wer das Meer mag, sollte sich dieses Buch gönnen.


Zur Rezension von Manu

Diese maritime Anthologie habe ich in meinem letzten Urlaub genossen, einige Geschichten davon an der Nordsee, die übrigen fernab vom Meer. Auch dort schafften es die insgesamt 23 Erzählungen, mich mit ihrem ganz eigenen Zauber gefangen zu nehmen.   Sehr gut gefiel mir die beei ...

Ein wunderschönes Urlaubsbuch – und es dient einem guten Zweck


Zur Rezension von Leser geben Feedback

Die Anthologie "Aus Liebe zum Meer" ist eine wundervolle Sammlung von Kurzgeschichten rund um das Meer. Die Autoren Michael Zilz, Ute Bareiss, Brina Stein, Ellen Löchner, Corina Wagner, Martin Halotta, André Huter, Ute Hiemann, Petra Schulz und Jana Förster haben sich zusammengetan und 23 lieb ...

Ein sehr überzeugendes Debüt


Zur Rezension von Floh

Ein sehr überzeugendes Debüt   Mit der jungen und ambitionierten Debütautorin Tharina Wagner durfte ich in ihrem Erstlingswerk „Blassrosa – oder die geheime Taktik des Monsieur F“ erfahren, dass es nicht nur Schwarz oder Weiß gibt, sondern auch ganz viel Grau. Ein Gra ...

Ein sehr überzeugendes Debüt


Zur Rezension von

Mit der jungen und ambitionierten Debütautorin Tharina Wagner durfte ich in ihrem Erstlingswerk „Blassrosa – oder die geheime Taktik des Monsieur F“ erfahren, dass es nicht nur Schwarz oder Weiß gibt, sondern auch ganz viel Grau. Ein Grau, welches die Dinge Dazwischen zeigt und hier die w ...

Vorurteile und die berühmte 2. Chance


Zur Rezension von Manu

»Ein leichter Wind umwehte den Fuchs und machte die Hitze erträglicher. Liberté, dachte er und betonte jede Silbe in Gedanken, um sich selbst davon zu überzeugen, dass es der Wahrheit entsprach. Li-ber-té. Jetzt stand er auf der anderen Seite des großen Tores und betrachtete die Straße ...

Interessant und spannend


Zur Rezension von Leser geben Feedback

Interessant und spannend   Alruna wächst wohlbehüteten bei ihrer Mutter und dem Großvater auf. Ihre Mutter ist Heilerin und gibt ihr Wissen an die Tochter weiter.   Lucius, deren Mutter bei der Geburt gestorben ist,  wächst in Rom mit dem Vater und zwei Schwestern a ...

Ein neuer Weg zu seinem wahren Ich


Zur Rezension von Floh

Gleich der erste Blick auf das Cover ist eine Symbolik zum Inhalt des Buches. Autorin Sylvia Schöningh-Taylor erregt durch die gekonnte Optik ihres Buches die Aufmerksamkeit und macht Neugierig! Was erwartet mich im Innern dieses Lochs? Welchem Sog werde ich mitgenommen? In ihrem Roman "Das schw ...

Krankheit - ein Ruf des Lebens


Zur Rezension von

Viele und immer mehr Menschen behaupten und glauben, jede Krankheit sei ein "Hinaus"-Rufezeichen, ein Wegweiser, eine Chance. Ein "Hinaus"-Rufezeichen aus unserem tiefsten Inneren zu unserem oberflächlichen, alltäglichen Fahnen-Ich. Ein Ruf der immer lauter und schriller uns ins Ohr brüllt: "E ...

Sehr gute Umsetzung für Liebhaber dieses Themenbereichs


Zur Rezension von Floh

  Sehr gute Umsetzung für Liebhaber dieses Themenbereichs   Ein vielversprechender Titel. In "Die Alchimar" von Natalie Jakobi erleben wir eine ganz faszinierende Welt aus Magie und Kraft und das bewegende Schicksal der kleinen Maja. Maja steht vor einer großen Aufga ...

Meine Empfehlung: DUMME GEDANKEN


Zur Rezension von Günter Wülfrath

Herrlich, dieser ach so sympathische ständige Verlierer. Der Satz – warum eigentlich nicht – wird zum Schlüssel für eine unglaublich lustige, traurige, liebevolle und anrührende Geschichte zweier Menschen, welche die Angebote und Chancen, die ihnen der Augenblick anbietet, nicht erkennen, ...

All the things you are


Zur Rezension von Leser geben Feedback

Sie kommt auf leisen Sohlen daher, die Rezension dieses Romans – gleich aus mehreren Gründen. Dem Respekt vor der schriftstellerischen Leistung einer Dekade einerseits. Ein bisschen auch getragen vom wahrscheinlich eher dummen Gedanken, dem Autor ginge es mit dem Leserecho womöglich wie seine ...

"Ein Blues in Romanform", meint Dr. Jazz


Zur Rezension von

In der Literatur und im Film enden Liebesgeschichten meist "glücklich", also wenn die beiden Protagonisten sich "kriegen". In der Musik ist das nicht immer so. Der Blues z.B. ist geradezu sprichwörtlich für Trennung oder diverse in anderer Form unglückliche Lieben. Christian Oelemanns "Dumme ...

Rezension von Antiquar Gerd Taron


Zur Rezension von Leser geben Feedback

Ein geschenkter Tag – Rezension zum Buch zum 29. Februar 2016 Das Buch macht neugierig. Neugierde ist für ein Bücherfreund immer ein gutes Zeichen. Es gibt also ein Buch über einen besonderen Tag im Kalender. Das ist normalerweise nicht so ungewöhnlich – aber ein Buch zum ...

29. Februar: was machst du so?


Zur Rezension von Leser geben Feedback

Jedes 4. Jahr beschert der Menschheit ein ganz besonderes Geschenk: Zeit. Einen gesamten Tag zusätzlich. Aber ist das ein Grund, vom Alltag abzuweichen? Was machen die Menschen an einem zusätzlich geschenkten Tag im Jahr? Und welche Ereignisse, Ereignisse ganz besonderer Art gibt es an diesen T ...

Eine wunderbare Zusammenstellung verschiedener Geschichten zu einem besonderen Tag:-)


Zur Rezension von Leser geben Feedback

Ich habe das Buch mit Genuss gelesen, jede einzelne Geschichte und jedes einzelne Gedicht. Es ist eine wunderbare Zusammenstellung verschiedener Autoren, deren Geschichten und Gedichte, die teilweise das Herz berühren.   Mich hat besonders die Geschichte von Barbara O ...

Anthologie – Ein geschenkter Tag – Gedanken zum 29. Februar


Zur Rezension von Leser geben Feedback

Warum ich dieses Buch unbedingt lesen wollte?   Generell hat mich das Thema „29. Februar/ein Schalttag“ immer schon interessiert.  Woher stammt dieser Tag? Wer hat ihn „erfunden“? Wurde er wie ein Gerät einfach eingeschaltet? Wie nützen wir diesen besonderen Tag? N ...

Gedanken um den geschenkten Tag


Zur Rezension von Leser geben Feedback

Alle vier Jahre gibt es einen Tag geschenkt. In "Ein geschenkter Tag - 2016" sammeln sich verschiedene Geschichten, Gedichte und Gedanken um den zusätzchen 29. Februar in diesem Jahr. Jede einzelne Geschichte stammt von einem anderen Autor und ist so vielfältig wie eine Pralinenschachtel. Die G ...

Fabian – In memoriam, ist ein Einzelgänger, mit vielen Problemen, einen Menschen, der sich ihn annimmt, eine Freundschaft und die Liebe zu Büchern.


Zur Rezension von Leser geben Feedback

Fabian in Memoriam erzählt das Leben des Fabian, der mit seinem Leben extrem unzufrieden ist und durch seine ganzen Probleme nicht davor abschreckt sich zu ritzen.   ...   Die Erzählung: Schonungslos bekommen wir die Geschichte vorge ...

Wenn der Schrei und der Schmerz der Seele außen sichtbar wird


Zur Rezension von Floh

Jungautorin Lena Hoffmann befasst sich in ihrem Erstlingswerk mit einem sehr gewagten Thema. Wird sie dieses komplexe Themenkonstrukt auf nur knapp 200 Seiten zu einem gelungenen Roman verarbeiten? Eine schwierige Herausforderung für ein so intensives Thema und Schwerpunkt der Handlung. Die Erwa ...

Fabian, in memoriam: Ein Buch – ein Spiegel


Zur Rezension von Leser geben Feedback

"Warum wollen wir Menschen uns immer so anpassen? Warum wollen wir zur Masse gehören? Ja nicht auffallen? Warum verheimlichen wir unser Gesicht und setzen ein von allen gut verdauliches Gesicht auf? Warum verraten wir uns und zwingen dadurch andere zum Selbst-Verrat?   Fabian, i ...

Rezension Fiona - Der Beginn


Zur Rezension von Leser geben Feedback

Das Buch bekam ich unerwartet geschenkt und habe etwas freie Zeit zur Lektüre genutzt. Ich muss sagen: dies ist definitiv nicht die Art Literatur, die ich für gewöhnlich lese. Man leidet sozusagen förmlich beim Lesen. Gleich im ersten Band der Serie wird sich eines der dunkelsten Kapitel der ...

“Was passiert eigentlich, wenn ein Verleger ein Buch schreibt?”


Zur Rezension von

Die Antwort: Tja, er erschafft aus einer Mischung von Tombraider und Rambo eine Romanfigur, packt ihr ordentlich Zynismus un den Mund und wickelt es in eine actiongeladene Story   Worum geht es? Fiona Carter ist das schwarze Schaf. Wild, unberechenbar, arrogant ...

Super Reihen-Auftakt


Zur Rezension von Leser geben Feedback

Dieses Buch zieht seinen Leser direkt in seinen Bann. Es ist spannend bis zur letzten Seite. Fiona verkörpert nicht das "Typisch 0815 reiche Mädchen", sondern eine junge Frau, so wie vielleicht jeder gerne wäre. Sie ist stark, mutig und vorallem zu allem entschlossen. A ...

Ein ganz besonderer Sommer


Zur Rezension von Manu

»Wie du weißt, habe ich deinen Roman lesen dürfen. Ich habe ihn, um ehrlich zu sein, dreimal gelesen, weil ich es einfach nicht fassen konnte. Dann habe ich dein Liebesspiel meinem Cheflektor hingelegt, mit der Bitte um rasche Prüfung. Auch er ist von deinem Buch begei ...

Musik zum Lesen


Zur Rezension von Manu

»Ich werde also über Musik schreiben. … Ich werde Sie, verehrte Frau Hauff, an einigen wenigen, jedoch immens wichtigen Begebenheiten in meinem Leben teilnehmen lassen. Ich werde die Hoffnung nicht aufgeben, dass Sie auf diese Weise den Stellenwert ermessen können, den Musi ...

Geraubte Seele, Raubbau am eigenen Körper, das Spiel einer Raubkatze


Zur Rezension von Floh

Geraubte Seele, Raubbau am eigenen Körper, das Spiel einer Raubkatze   Dieses Buch ist nun mein drittes Buch aus dem Hause "Verlag 3.0 Zsolt Majsai". Und ich muss auch nach diesem Roman wieder einmal sagen: wer an seine Lesegrenzen stoßen will, sollte unbedingt auf der Seite ...

Verkleidung, Gewalt mit Details - Zoe Zander & "Geraubte Seele"


Zur Rezension von Leser geben Feedback

Zoe Zander – eine Person, welche sich mit einem Pseudonym einen Namen machen will.   Der Debutroman: „Geraubte Seele“ ist schonungslos und eindringlich, er raubt einem jeglichen Schlaf.   Was vom Cover her eher an ein Graphic Novel erinnert, ist ein Novel i ...

Geschichten zum Mehr-als-einmal-lesen


Zur Rezension von Manu

„Dieses Buch“, dozierte Friedrich, „fügt sich nicht nur nahtlos in deine schöne Sammlung ein (er hasste Lücken derart, dass er selbst das Wort „Lücke“ nicht aussprechen mochte), es fordert und fördert sogar die Fantasie.“ Ein zunächst ungeliebtes Buchgeschenk hat der ...

Außergewöhnlich gut!


Zur Rezension von Leser geben Feedback

Hohes Gericht , ehrenwerte Monatstippsleser, ich beantrage für den hier in Rede stehenden Angeklagten Peter Klohs, den Verfasser der beiden inkriminierten Bücher »Für Elise« sowie »GADD« nach gründlichster Abwägung aller für und gegen ihn sprechenden Argumente die Höchststrafe, nämlic ...

Peter Klohs: Geschichten aus dem Duden


Zur Rezension von Leser geben Feedback

Von einem Freund erhält Peter Klohs den Duden Nr. 7, das Herkunftswörterbuch, geschenkt, weil diesen Freund die Lücke zwischen den Duden Nr. 6, dem Aussprachewörterbuch, und der Nr. 8, dem Synonymwörterbuch, in Klohs Bücherregal stört.   Zunächst verärgert, dass nun die ...

Geschichten für ältere Kinder und jung gebliebene Erwachsene


Zur Rezension von Leser geben Feedback

Geschichten für ältere Kinder und jung gebliebene Erwachsene   Wer Fantasy Geschichten mit ernstem Hintergrund mag, ist hier genau richtig. Die Geschichte des Lindenreiters hat mich schon faziniert als sie noch kein Buch war. Das kleine Volk aus Nian hat mein Herz erobert. ...

Ich entschwebte meinem Alltag ...


Zur Rezension von Leser geben Feedback

Ich entschwebte meinem Alltag ...   Mir wurde dieses Buch wärmstens empfohlen. Fantasymärchen? Mm, eigentlich gar nicht so meins.  Doch schon rein äußerlich sprach mich der Titel des Buches samt Gemälde so sehr an, daß ich mir sagte, ok,ich versuch es mal, zu lesen ...

Was Träumer alles können …


Zur Rezension von Manu

Was Träumer alles können …   »Ach Papa, denk  doch nur, wie man auf einem solchen Blatt über das Meer fahren oder es an einem Mast als Segel benutzen könnte! Einen Sonnenschirm könnte man daraus bauen oder … ja, man könnte sich daran festhalten, wenn es abfällt ...

In Würde!


Zur Rezension von Manu

»Dumpf, wie durch Watte, höre ich das Martinshorn. Dieses verhasste Geräusch. Wie oft habe ich es verflucht, als ich selbst noch als Notarzt mit dem Rettungswagen den ganzen Tag und auch in der Nacht unterwegs war. Hatte selten was Gutes zu bedeuten. … Warum hö ...

Die Frage ist verstörend ...


Zur Rezension von

Die Frage ist verstörend und die Beschäftigung mit dem Buch von Johannes Sieben ist es auch: Was wissen wir über das, was Menschen, die im Wachkoma liegen – manchmal oft jahrelang – wahrnehmen / noch wahrnehmen oder welche Wahrnehmungen ihnen – vielleicht gnädigerweise – erspart bleib ...

Gefangen im eigenen Körper


Zur Rezension von Leser geben Feedback

Ich glaube, nicht nur Edgar Allan Poe hatte Angst davor, sondern wir alle!   Wir alle wollen frei sein und verabscheuen die Gefangenschaft. Wir alle wollen mitbestimmen können und verabscheuen die Abhängigkeit. Wir alle wollen ein berechenbares Leben und verabscheue ...

Ich bin ich. Mein Transsexuelles Leben. – Zwischen Trans*biografie und Roman


Zur Rezension von Leser geben Feedback

Ich bin ich. Mein Transsexuelles Leben. – Zwischen Trans*biografie und Roman   „Transen laufen nicht nur in Reizwäsche herum, wollen nicht von morgens bis abends nur F…… Ihr Vokabular beinhaltet nicht ausschließlich >>Huch<< und >>Oh mein Gott<< ...

Spontan sagte ich der Autorin zu, ihren Debütroman zu lesen und zu rezensieren


Zur Rezension von Leser geben Feedback

Ihre natürliche charmante Art, die ich im kurzen Mailbriefwechsel wahrnahm, setzt sich auch im Buch über die ganzen 122 Seiten hinweg fort. Bis zu ihrer Anfrage gab es für mich keinen Grund und Anlass, mich mit der Thematik der Transsexualität auseinanderzusetzen. Ich hatte so meine Vorurteil ...

Die spannende Erzählung eines aussergewöhnlichen Lebenswegs


Zur Rezension von Leser geben Feedback

Die spannende Erzählung eines aussergewöhnlichen Lebenswegs   Michaela's Buch liest sich sehr sehr leicht durch, fängt man es an, liest man es fertig (und das liegt sowohl am Schreibstil als auch an den verschiedenen, spannenden Eindrücken, die man in ihr Leben erhält). Di ...

Ein sagenhafter Schauplatz-Cocktail, ein Familiendrama mit tiefen Abgründen ...


Zur Rezension von Floh

Krimi-Autorin Heiderose Teynor hat sich mit "Im Bann der Omerta" in eine sehr melancholische Welt aus menschlichen Abgründen und fatalen Fehlern der eigenen Entscheidungen begeben. Sehr nah, leise und intensiv melancholisch überzeugt die Autorin hier mit einer ganz besonderen literarischen Note ...

Die Schatten im Innern


Zur Rezension von Manu

»Tief in ihre Seele hatte sich damals das Gefühl eingegraben, einen Makel zu haben, minderwertig zu sein, der Willkür anderer preisgegeben zu sein. Es lebte immer noch in ihr.«   1945. Die Halbjüdin Anna hat die Schrecken der Nazizeit überlebt, aber die Jahre h ...

Ein Buch, das menschlich ergreifend ist


Zur Rezension von Leser geben Feedback

"Im Bann der Vergangenheit" ist der zweite Teil eines umfangreichen Romanwerkes, erzählt von den wechselhaften Geschehen einer deutschen Familie, vor dem Hintergrund des Zeitgeschehens der Jahre zwischen 1945 und 1975.   Die Autorin ist selbst Halbjüdin. Gezeichnet von jener Ze ...

Im Zwielicht der Zeit - Rezension (Dr. Manfred Luckas)


Zur Rezension von

„Gertrud war siebzehn, als ihre Mutter starb. Die Todesursache war Diabetes.“ So beginnt Ellinor Wohlfeils Roman Im Zwielicht der Zeit und gibt damit Duktus und Diktion vor. Der Autorin ist, wie bei jeder guten Literatur, vor allem an Verdichtung gelegen. Weitschweifigkeit ist ihre Sache zum ...

Fesselnde Familiengeschichte


Zur Rezension von Manu

»Das war das Leben, das war mein Leben! Wie wird es weitergehen?« Im Jahr 1912 trifft das Schicksal erstmalig die gerade 17jährige Gertrud mit ganzer Härte – ihre Mutter stirbt. Von nun an ist sie allein mit dem Vater und ihrem jüngeren Bruder Paul. Sehr oft wird die M ...

Rezension zu Im Zwielicht der Zeit von Rebecca Lück


Zur Rezension von

Die Autorin Ellinor Wohlfeil nimmt ihre Leserinnen und Leser mit auf eine Reise. Eine Reise nicht nur durch die Zeit, sondern auch in die Innenwelt ihrer Figuren. Sie gewährt nicht nur Einblicke in die Gedanken ihrer Hauptfigur Gertrud Oertel, sondern auch der relevanten Nebenfiguren. So gibt si ...

Im Zwielicht der Zeit - Rezension (Andreas Züll)


Zur Rezension von

Ellinor Wohlfeil: Im Zwielicht der Zeit - eine Rezension von Andreas Züll   Das wilhelminische Deutschland 1912: Mit dem Tod der geliebten Mutter erlebt die gerade 17jährige Gertrud Oertel das Ende ihrer wohlbehüteten, bürgerlichen Kindheit. Für die Tochter eines ang ...

Ein grandioses Werk, ein Zeitdrama, von Rauch und Flammen, Gewalt und Tod gebrandmarkt und überschattet


Zur Rezension von

"Im Zwielicht der Zeit" ist der erste Teil eines umfangreichen Romanwerkes, dieses erzählt von den wechselhaften Geschehen einer deutschen Familie, vor dem Hintergrund des Zeitgeschehens der Jahre zwischen 1912 und 1945. Trotz dem Schmerz, der Not und dem Leid, der entbehrungsreichen Zei ...

Christian Oelemann: Isabellas Welt


Zur Rezension von Leser geben Feedback

Die zehnjährige Isabella Korngold verfügt über eine ungewöhnliche Gabe: Sie kann Geräusche sehen. Jeder Laut, ob Reden, Lachen, Rufen, Türenquietschen, sogar Pupsen, erscheint ihr als Noten. Ihr Vater schimpft beispielsweise meist im Fünfvierteltakt und vom tiefen A aus. Ihr kleiner Bruder ...

Zum Staunen, Träumen und Lachen


Zur Rezension von Manu

»Fast alles, was sie hörte, konnte sie in Noten festhalten. Wenn zum Beispiel jemand schimpfte, hörte sie kaum, worüber, weil sie auf die Sprechmelodie achtete und sie als Notenschrift auf ihrer inneren Leinwand sah. Herr Korngold etwa schimpfte meist im Fünfvierteltakt und vom tiefen A ...

Jahresausklang auf Madeira - Eine herrliche erfrischende Geschichte


Zur Rezension von

Ein tolles Buch mit unterschiedlichen Charakteren, die doch irgendwie etwas gemeinsam haben 6 Kreuzfahrtschiffe legen in den verschiedensten Orten ab mit Kurs auf Madeira. 6 Geschichten von Menschen, die die unterschiedlichsten Charaktere besitzen und aber doch irgendwie ...

Liebenswerter Roman


Zur Rezension von Leser geben Feedback

Ich bin selbst großer Sylt-Fan. Dieser Roman macht einfach Lust die Koffer zu packen und ans Meer zu fahren. Alle beschriebenen Orte und Lokalitäten kenne ich und so habe ich alles hautnah miterleben können. Auch die Personen, vor allem die drei lebenslustigen Landfrauen Rita, Rosi und Ute hab ...

Eine wunderbar herrliche und erfrischende Brise für die Seele


Zur Rezension von

Hier begegnen wir wieder Hans-Hugo, der seine Freunde Kalli, Josef und die lebenslustigen Frauen Rita, Rosi und Ute nach Sylt zum Jahresausklang einlädt. Ich liebe dieses Buch, es ist wieder eine herrlich, witzige Geschichte mit den bekannten Gesichtern und vor allem auch mit meinen Lieblingsgei ...

Sylter Wellengeflüster mit Sehnsuchtseffekt


Zur Rezension von Leser geben Feedback

Man muss kein Syltkenner sein, um bei der Lektüre dieses Buches sofort Sehnsucht nach der Insel zu bekommen. Brina Stein gelingt es, mit ihren sympathischen und schrulligen Landfrauen sowie ihrer amüsanten Schreibweise, jeden Leser in den Bann zu ziehen und den nächsten Urlaub auf Sylt anzustr ...

Jetzt bin ich hier - Hinter jedem Menschen steckt eine Geschichte


Zur Rezension von Leser geben Feedback

Dieses Buch ist eine Ansammlung von Geschichten derer, die ihre Heimat oft unfreiwillig verlassen mussten. Schockierend, teilweise sehr traurig und trotzdem oft voller Hoffnung.   Worum geht es? Dieses Buch ist eine Anthologie, Geschichten ...

Ein Buch, das einen bleibenden Eindruck hinterlässt


Zur Rezension von Manu

Ein Buch, das einen bleibenden Eindruck hinterlässt   »Da sah ich afrikanische Leute und habe sie über Dortmund gefragt und ganz plötzlich habe ich angefangen zu weinen. Sie haben mich beruhigt und haben mir geholfen. Ich wollte sterben. Alles war fremd und viel zu viel ...

Kein Menschlicher Makel ist ein Buch, das einen ermahnt, achtsamer mit seinen Mitmenschen umzugehen, ohne dabei mit dem Zeigefinger zu winken.


Zur Rezension von

Worum geht es: In diesen Büchern beschreibt die Autorin, eine Halbjüdin, ihre Kindheit in der Nazizeit. Sie erzählt von Demütigungen, Verurteilungen , Ausgrenzungen und Benachteiligungen. Dabei geht es nicht darum, aufzuzeigen, wie schlecht es damals war, sondern aufzuzeige ...

Rezension Kein menschlicher Makel


Zur Rezension von

In “Kein menschlicher Makel – weder gestern noch heute” erzählt die Halbjüdin Ruth „ihrer Zuhörerin“ auf eindringliche Art und Weise, was sie in den Jahren des Nazi-Regimes durchlebt hat. Kränkungen, Demütigungen sowie die Verwehrung einer verdienten Auszeichnungen gehören genauso ...

Ein provokantes Buch


Zur Rezension von Leser geben Feedback

Ein provokantes Buch über etwas, was man fast einen Kampf der Kulturen nennen möchte, aber auch ein sehr "weibliches" Buch, das tiefe Einblicke in den Kosmos mütterlicher Emotion und Gebundenheit gibt. Sehr anrührend, aber bei aller Verletztheit und Emotion unaufdringlich und oft selbstironis ...

Klosterrauschen - ein Mahnmal


Zur Rezension von

Ist es nicht so: wir alle glauben frei zu sein. Glauben unser Leben frei und unabhängig gestalten zu können. Glauben, dass wir uns und somit unser Leben verändern können. Glauben, dass wir die Nachwirkungen unserer Erziehung "heilen" können. Glauben, uns soweit manipulieren zu können, bis w ...

Rezension zu Leben leben - so oder so


Zur Rezension von Leser geben Feedback

Ich habe Hildegard Paulussens »Lyrische Gedanken« gelesen, als ich grad emotional an einem Tiefpunkt angelangt war. Bestandsaufnahme ihres Lebens - steht im Klappentext. Ja und irgendwie stimmt das, denn man hat für kurze Zeit Anteil an ihrem Leben, ihren Gefühlen, ihren Emotionen, erhält Ei ...

Lies mich, los komm schon oder am Anfang war das Buch


Zur Rezension von Leser geben Feedback

Zugegeben, ich konnte mir patu nichts darunter vorstellen, aber der Name ist schon fast Programm: Lies mich, am besten sofort.   Worum geht es? Das Urbuch mit dem Titel LIES MICH ist unterwegs mit seiner “Schöpferin” (so nennt es se ...

Mit wonniger Empathie, sorgsamem Tasten und gefühlsstark platzierter Komik schaffte es saras Buch, mich beinahe selbst wie eines zu fühlen …


Zur Rezension von Leser geben Feedback

Ich war ein folgsames Kind. Wenn mich meine Mama streng rief: „Komm!“ dann kam ich.   Ich bin auch eine folgsame Leserin. Wenn ein Buch mich im Imperativ antitelt: „Lies mich!“ dann tue ich es. Und mit heiterer Spannung ließ ich mich ein auf saras Buch ...

Ein Buch erzählt – hören wir ihm zu!


Zur Rezension von Manu

Ein Buch erzählt – hören wir ihm zu!   »Bevor ich geboren wurde, war alles weiß. Bevor ich geboren wurde, hätte ich alles werden können. Der erste Satz zerstörte das Weiß und machte das übrige Weiß umso weißer. Zu diesem Satz gesellte sich ein zweiter, der eine ...

Raffiniertes Katz-und-Maus-Spiel


Zur Rezension von Manu

»Du bist gut«, steigt Hugo aus dem Wagen aus und kommt zu mir. Es ist für jedermann ersichtlich, dass er unter Schock steht. Er zittert mindestens so stark wie ich. »Echt gut! Hätte ich dir gar nicht zugetraut!«   Ich grinse und wische mir das Wasser von den Li ...

Unfassbar berührend und bewegend. Sehr informativ und faktenreich!


Zur Rezension von Floh

Unfassbar berührend und bewegend. Sehr informativ und faktenreich!   Durch eine Empfehlung bin ich zu diesem ganz besonderen Buch gekommen. Auch wenn mir die Thematik zunächst befremdlich erschien, so muss ich nun gestehen, dass die Autorin Maria Braig mit "Nennen wir sie Eug ...

Nennen wir sie Eugenie: Puh, das Buch ist wirklich harter Tobac und mir stellt sich einmal mehr die Frage, wieso werden nicht alle Menschen gleich behandelt?


Zur Rezension von Leser geben Feedback

Im Moment motzen sehr viele auf Menschen, die nach Deutschland flüchten, dabei weiß eigentlich kaum einer, was diese Menschen durchgemacht haben und was sie hier in Deutschland noch durchmachen müssen. Nennen wir sie Eugenie beschreibt genau diese Situation, vom Grund weshalb sie flüc ...

Von der Flucht und ihrem bitteren Nachgeschmack


Zur Rezension von Leser geben Feedback

„Nennen wir sie Eugenie“ ist eine von vielen berührenden Flüchtlingsgeschichten; Die Senegalesin Eugenie ist lesbisch. Das ist in ihrem Heimatland nicht nur verpönt, sondern verboten und wird mit mehreren Jahren Gefängnis bestraft. Eugenies Familie stößt auf die SMS ihrer Geliebten Sera ...

Schilderungen in Erzählform


Zur Rezension von Leser geben Feedback

Die Süddeutsche, Die Welt, Berliner Zeitung und das Handelsblatt und noch viele mehr kennen ihn, lesen ihn – es ist die Rede von Ramon Schack. Der am 18. Juni 1971 in Kiel geborene Journalist brachte dieses Jahr sein erstes Werk auf den Markt. Mit Studienrichtungen wie Politische Wisse ...

Sehr lesenswert und unterhaltsam, für Jugendliche und jung gebliebene Erwachsene


Zur Rezension von Manu

»Frieder nahm den Koffer zwischen seine Hände und schüttelte ihn vorsichtig; nichts darin klapperte, doch angesichts des beachtlichen Gewichts konnte er unmöglich leer sein. Vermutlich war er im Gegenteil mit irgendetwas prall gefüllt. Frieder erwog zwei Möglichkeiten: Die erste bestand ...

Buch der Woche: Nur für Erwachsene


Zur Rezension von Matthias Dohmen

Wie wird man Schriftsteller? Christian Oelemann variiert dieses Thema, das er auch in seinem Roman „Freundschaftspiel“ (mit einem S in der Mitte) spannend behandelt hat. Ungeniert bedient er sich des Personals der Gegenwart, sei es Guido Westwelle, sei es Robert de Niro, bringt das ...

Paternoster-Anthologie, eine Blütensammlung


Zur Rezension von Leser geben Feedback

Paternoster-Anthologie, eine Blütensammlung   Nicht irgendein Blütenstrauß wurde in diesem Buch gebunden, sondern nur die allerschönsten Blüten, die das Jahr zu bieten hat. Vom Frühjahr bis zum Winter, von wunderschönen Schneeglöckchen und Krokussen bis hin zu Christste ...

Vom Auf und Ab des Lebens


Zur Rezension von Manu

»Wenn Dinge mal nicht laufen wie du dachtest, schier entgleiten vielleicht und dich trifft fast der Schlag: Dann ärgere dich nicht, steht ja auch so auf dem Pappkarton dieser Heimsuchung von Spiel. Ist doch mancher Ärger die Vorstufe zu echter Erkenntnis und wahrhafter Größe.« ...

Rezension von Mara Angel zu Sarah und Thomas


Zur Rezension von Leser geben Feedback

Als ich von dem Buch hier bei "Was liest Du" erfahren habe und es dann tatsächlich in meinen Händen halten durfte, da wusste ich noch nicht, was auf mich zukommt. Ich habe noch nicht allzu viele Fantasy Bücher gelesen, doch das hier übertrifft alles! Unglaublich, wie solch eine Handlung aus d ...

Hinter dieser Idee steckt so viel Potential! Die Umsetzung war leider nicht nach meinem Geschmack!


Zur Rezension von Floh

Hinter dieser Idee steckt so viel Potential! Die Umsetzung war leider nicht nach meinem Geschmack!   Menschenhandel, vermisste Kinder, Medikamententests und ein todbringendes Projekt. Das sind die Dinge, aus denen ein guter Thriller gemacht sein kann. Aufmerksam wurde ich auf d ...

Schwierig? - Liebenswert!


Zur Rezension von Manu

»Tag 2: Habe alles versucht, war sogar ganz nett zu ihr. Na gut, nicht wirklich nett, aber sie lebt zumindest noch.«   Dumpy hat keinen Familienzuwachs gewollt. Zumindest keinen, der ebenfalls ein Hund ist. Und diese kleine „Ratte“ ist einfach nur häßlich, stinkt ...

Rezension Seelenband


Zur Rezension von

Es fesselt dich. Lässt dich nicht los. Bringt deine Gefühle in Wallung. Hält deinen Verstand in Stallung. Genau so empfindet es die Protagonistin des neuesten Werkes von Stephanie Urbat-Jarren. Genau darum geht es in „Seelenband“. Es geht um die bewusste, re ...

Eine unliebsame Thematik wurde mit Stil und Können grandios umgesetzt! Erstklassiges Können!


Zur Rezension von Floh

Eine unliebsame Thematik wurde mit Stil und Können grandios umgesetzt! Erstklassiges Können!   Als Leserin auch sehr gewagter Bücher, musste ich natürlich auch diesen Roman des Verlags 3.0 lesen. Eine unausgesprochene unliebsame Thematik. Wir die Autorin Step ...

Ein Leben voller Sehnsucht


Zur Rezension von Manu

»Wieso nur waren sie 1.200 km weit entfernt von mir? Ich weinte nur, wenn ich alleine war, um keinen traurig zu machen. Insbesondere nicht meine Großeltern, die mir täglich die Kraft gaben, um mich hier zurechtzufinden. Ich sollte es mal besser haben, so ihre Worte. Ein besseres Leben woll ...

Erkenntnis leichtgemacht


Zur Rezension von Manu

»Ich glaube, dass meine Eltern und ich problemlos als etwas bezeichnet werden können, was man tollpatschig nennt. Nie bekamen wir etwas so hin wie alle anderen Raben! Immer mussten uns Dinge geschehen, die keinem anderen widerfahren würden. Nie schafften wir es, mal so zu sein wie sie.« ...

Regt zum Nachdenken an


Zur Rezension von Leser geben Feedback

Inhalt: In diesem Buch geht es um die Fragen: Wer oder was bin ich? Wie nehme ich mich selbst wahr?... verpackt in sieben Tiergeschichten Meine Meinung: Dieses Buch ist vom Schreibstil her eines der Besten dass ich bis jetzt je gelesen habe. Die Autorin erzählt ihre Tiergeschichten so bi ...

Eine Wahnsinnsgeschichte, so unwahrscheinlich, dass sie grad deshalb wahr sein könnte ...


Zur Rezension von Leser geben Feedback

Aus diesem Grund verzeiht man dem Autor seine manchmal schlüpfrige Ausdrucksweise in wörtlicher oder gedachter Rede. Denn die Gewichtigkeit dessen, was die Leser in SO! KIA erfahren, lässt diesen Jargon fast verblassen. In Ägypten, dem Nordosten Afrikas, Spanien, Russland, Australien, ...

Spannender und aufrüttelnder Thriller über eine erschreckend realistische Zukunftsversion.


Zur Rezension von Leser geben Feedback

Spannender und aufrüttelnder Thriller über eine erschreckend realistische Zukunftsversion.   Der Inhalt:   Schon in seiner Jugend entdeckt Jeff sein Talent für Informatik und durch seinen Onkel kommt er gleichzeitig mit der Automobilindustrie in Kontakt. ...

Fesselnder Blick in die Zukunft


Zur Rezension von Leser geben Feedback

Fesselnder Blick in die Zukunft   Karen Duve blickt mit ihrem Roman "Macht" in die Zukunft und malt die Schrecken aus, die zum Beispiel ökologische Gleichgültigkeit in unseren Tagen nach sich ziehen kann. Auch Christiane Landgraf lässt ihren Thriller bis ins Jahr 2032 hinein ...

Eine Frau auf der Suche nach ihrem »ICH« - die emotionale Reise zu sich selbst!


Zur Rezension von

Exzerpt der Handlung des Buches Angst nicht geliebt zu werden, Angst nicht anerkannt zu sein mit all seinen Fehlern und Schwächen– ja ANGST – Angst ist die größte Triebfeder sein eigenes ICH zu verbiegen. Und dabei vergisst man selbst seine Stärken. Der Prozess ist schleic ...

Dorothea Müller: TOM - eine Knastgeschichte


Zur Rezension von Leser geben Feedback

Tom sitzt eine mehrjährige Haftstrafe ab. Er stammt aus einer bildungsfernen Familie, hat keinen Schulabschluss, nie richtig lesen und schreiben gelernt und seine Probleme entweder durch Gewalt oder durch Weglaufen gelöst. Im Gefängnis soll er, der nie sozialisiert gewesen ist, resozialisiert ...

Packend, intensiv und realistisch


Zur Rezension von Manu

»Im Vollzug der Freiheitsstrafe soll der Gefangene fähig werden, künftig in sozialer Verantwortung ein Leben ohne Straftaten zu führen. (§2 StVollzG)« Tom sitzt im Gefängnis. Wofür er verurteilt wurde, wird nicht thematisiert, aber es wird schon deutlich, dass es sich um eine mehr ...

Ziemlich schräger Spaß mit 'Verdächtige und andere Katastrophen'


Zur Rezension von Manu

»Vorfreude ist die beste Freude, so wie Ausdauer stets belohnt wird. Demnach, Maurus, müssen Sie sich noch etwas gedulden, bis Sie wieder einmal mehr in den Genuss meiner subtilen Verhörtaktik kommen. Und lassen Sie sich gesagt sein, dass diese Methode mich auf der Karriereleiter unaufha ...

Viel mehr, als du glaubst


Zur Rezension von Manu

Im nächsten Moment schob sich mit den bebenden Massen des Lehrkörpers ein dunkler Schatten zwischen ihn und den kleinen Hoffnungsschimmer an der Wand. »Den übelsten Kandidaten habe ich mir für den Schluss aufbewahrt: Nummer fünf, dessen Sechs an Unverschämtheit kaum noch zu überbiet ...

Meine Gedanken zu Gerd Haehnel: Viktor im Schattenland


Zur Rezension von

Ach, dachte ich, als ich anfing, dieses Buch zu lesen, die üblichen Klischees: Ein strenger, autoritärer Vater, der seine Ansichten für die einzig richtigen hält; eine wehleidige, ängstliche und überfürsorgliche Mutter; ein diktatorischer Lehrer, der gelegentlich auch Schüler demütigt; e ...

Lektüre für Kopf und Herz


Zur Rezension von Leser geben Feedback

Lektüre für Kopf und Herz   Dieses Buch, aus dem ich einige Geschichten mehrfach gelesen habe, kann ich jedem ans Herz legen, der sich gerade verliebt hat und nicht weiß, wie viel Nähe er wagen darf; jedem, der an der Liebe zweifelt - an sich, am anderen, an ...

Ein Buch zum Verlieben!


Zur Rezension von Leser geben Feedback

Ein Buch zum Verlieben!   „Wer die Liebe fängt“ ist eine lesenswerte Sammlung von kurzweiligen Geschichten über Begegnungen zwischen Menschen, die die Chance hatten, sich zu finden und ihre Sehnsucht nach Liebe zu stillen; diese Menschen nutzten die Chance mal mehr oder m ...

Welt aus - Weihnachtszauber an


Zur Rezension von Manu

»Die Menschen sehen ihre eigenen Sorgen als die einzigen, die zählen. Es ist egal, wie klein oder groß das Leid ist. Jeder hat die angeblich größten Sorgen, welche seine Gedanken besetzen.« Die Sorgen von Michael kann man getrost als groß bezeichnen: Es ist Weihnachten ...